Türchen Nr. 22

Loslassen macht glücklich
Sich von Ballast befreien

Unsere Gesellschaft ist von Konsum geprägt, von einem ständigen Impuls zum Haben-und Behalten wollen. Glücklich macht uns das meist nicht eher im Gegenteil. Anhaften verursacht Leid, denn letztlich ist nichts von Dauer. Deshalb sollten wir uns immer wieder bewusst im Loslassen üben.

Wenn du zu den Sammeltypen  gehörst wird dir diese Übung vielleicht etwas schwer fallen. Aber keine Sorge du sollst dich ja nicht gleich für die „Haus-und Besitzlosigkeit“ entschieden, sondern dir lediglich bewusst machen womit du dich eigentlich umgeben und vielleicht sogar belasten. Das können Bücher oder Kleidungsstücke sein, aber auch alte Unterlagen oder Fotos.
Durchforste  gründlich deine Wohnung, dein Haus, deinen Keller, deinen Dachboden und frage dich dabei, brauche ich das noch? Tut es mir gut es um mich zu haben? Was geschieht wenn ich es weggebe? Wahrscheinlich wirst du Dinge entdecken von denen du dich leicht trennst, aber auch andere bei denen es dir etwas schwerer fällt. Mach aus dem Wegwerfen oder Verschenken ein kleines Loslass-Ritual, indem du jedes Ding noch einmal würdigst und sich von ihm verabschiedest. Spüre ob du dich danach freier fühlst.

Nimm dir dann wenn du Lust hast einen kleinen Bereich vor. Überprüfe was du wirklich behalten möchtest und was nicht.

 

Ich wünsch dir, dass du dadurch wieder mehr Klarheit, innere Ruhe & Frieden in dir finden kannst!

Morgen folgt das nächste Türchen!

Alles Liebe!
Deine Birgit

Birgit_Hörhan_TransformationsCoach

TransformationsCoach &
Mentorin für innere Ruhe


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü